Automatisierung

Die angekündigte Automatisierung für den Import und den Export hat die Betaphase erfolgreich überstanden und ist bei den ersten Kunden im Einsatz.

Eines unserer Alleinstellungsmerkmale im Vergleich zu Wettbewerbern ist und bleibt die Möglichkeit, nach Prüfung der Protokolle selbst zu entscheiden, was importiert und exportiert wird und was ggf. erst noch einmal korrigiert werden muss.

Wir verschließen uns aber nun nicht länger anderen Möglichkeiten und haben unser AddIn automatisierungsfähig gemacht.

Die neue Enterprise-Funktion „Automatisierung“ ist hauptsächlich für all diejenigen integriert worden, die unsere bisherige Philosophie als Nachteil sahen und die Möglichkeit der persönlichen Kontrolle zwar schätzen, aber aus rein organisatorischen Gründen der Anforderung unterordnen, nicht jeden Vorgang händisch anstoßen zu müssen, weil es schlichtweg zu viele werden. Die Kontrolle wird dabei nicht gänzlich aufgegeben. Beim Import können über die Einstellungen Szenarien bestimmt werden, bei denen der betroffene Beleg nicht eingelesen, sondern als Fehlerdatei abgespeichert wird und ein entsprechendes Importprotokoll den Fehler oder das Problem dazu anzeigt.

Im Bereich Export ist es ähnlich. Alles was fehlerfrei durchläuft wird ohne händisches Zutun in regelmäßigen Abständen exportiert. Gibt es Fehler, wird auch der Export protokolliert und man kann diesem Protokoll entnehmen, wo der Fehler lag und den Beleg nach der Klärung des Problems erneut exportieren.

Als neuen Menüpunkt hat man hierfür den InfoView, in dem man je nach gewähltem Details-Grad die Hinweise, Fehler aber auch erfolgreich getätigten Importe und Exporte sehen kann. Die einzelnen Protokolle eines jeden Exportes und Importes werden zusätzlich noch als PDF automatisch abgespeichert, falls man im Nachgang etwas prüfen möchte.

Am Ende eines Tages bietet eine Übersicht die Möglichkeit zu sehen, was an diesem Tag per EDI eingelesen und ausgegeben wurde.

Bisher integrierte Nachrichtenarten:

  • ORDERS
  • ORDRSP
  • DESADV
  • INVOIC

Weitere Features:

  • Pro Kundengruppe und Nachrichtenart steuerbar, welcher Import/Export an der Automatisierung teilnimmt
  • Benachrichtigung per eMail (in Planung)

Voraussetzung:

  • officeEDI in der Version „Enterprise“ (Upgrade aus „StartUp“ und „Business“ möglich)
  • Einen freien OL-User, der für die Dauer der täglichen Nutzung die Automatisierung ausführt

Sie sind interessiert? Sie hatten sich bisher auf Grund der fehlenden Automatisierung gegen unsere Lösung entschieden Oder Sie nutzen bereits unsere Lösung und haben bereits seit langem auf diese Möglichkeit gewartet? Sprechen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne ausführlicher und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Warum benötige ich den Batch-User?

Solange wir uns technisch gesehen mit der Office Line noch in Access bewegen, haben wir keine Möglichkeit der zeitgesteuerten Ausführung von Programmteilen.

Bis wir uns mit unserem AddIn gänzlich in .net bewegen, möchten/wollten wir aber auf diese mittlerweile auf Grund der wachsenden Nachfrage immer wichtigeren Funktion der Automatisierung nicht verzichten und haben deshalb einen Weg gesucht, wie wir in regelmäßigen Abständen den Import und den Export ausführen können.

FacebookTwitter